Hauptstraße 21 (Notariatsgebäude) · 74219 Möckmühl · Tickets 06298 / 95420 oder info(at)knurps-puppentheater.de

Der Frosch in der roten Badehose

So.    02.01.22    15 Uhr

Ein Koffer -  sein Inhalt eine Menge Märchen.

Doch es gibt ein Problem, wie soll man nur mit einer goldenen Kugel, einem grünen Hut und einem Brunnen das Märchen vom Frosch- könig spielen. Ein kleines Entchen, das sich im Koffer versteckt, möchte die Prinzessin spielen und den  Frosch suchen. Was es dabei erlebt und warum der Frosch eine rote Badehose trägt das wollen wir nicht verraten - da muss man schon zuschauen.

Text und Figuren: Reinhard M. Siegl
Musik: Robin Müther
Für Kinder ab 4 Jahren

Frau Holle

So.    09.01.22    15 Uhr
So.    16.01.22    15 Uhr

In einem Spiel mit Stabpuppen, unterlegt mit einfühlsamen Liedern, präsentiert des Knurps Theater des Märchen der Gebrüder Grimm von der fleißigen Liesel und der faulen Marie.

Das Spinnrad, der Baum und der Ofen in der Tiefe des Brunnens, erwachen zu figurativem Leben. Und wie Knurps es will,  werden die Kinder kräftig in die Handlung miteinbezogen.

Text, Figuren, Inszenierung:  Reinhard M. Siegl
Für Kinder ab 4 Jahren
Musik: Rudi Rathgeber
Figurentechnik: Michael Schickhaus

Einlass: 15:30 Uhr

Dusselbert - Abenteuer eines kleinen Ritters

So.     23.01.22    15 Uhr

Ein Abenteuer muss her und das recht schnell, das wünscht sich Dusselbert der kleine Ritter und ehe er sich versieht steckt er mitten drin.
Der König braucht einen mutigen Ritter der seine Tochter erlöst, die von einer bösen Hexe verzaubert wurde. Jetzt muss Dusselbert seinen Mut beweisen, denn nicht nur die Hexe - nein auch ein Zauberer und ein Drache sind mit im Spiel.
Ein amüsantes Stück ganz in Reimform, mit eingängigen Liedern und einem gelungenem Zusammenspiel von Figuren und Schauspiel.


Text, Figuren und Inszenierung: Reinhard M. Siegl    
Assistenz: Isolde Stifter            Musik: Christof  Altmann   
Musikarrangement: Rudi Rathgeber
Für Kinder ab 5 Jahren




Die Bremer Stadtmusikanten

So.    30.01.22    15 Uhr

Von wegen Gnadenbrot und verdiente Altersruhe.

Wer braucht schon einen Esel, der nichts mehr tragen kann, einen Hund, der nicht mehr bewachen kann, einen Kater, der keine Mäuse mehr fangen kann oder einen Hahn, der nicht mehr laut genug kräht.  Alle vier werden von Ihrem Besitzer einfach auf die Straße gesetzt, weil sie zu alt sind und scheinbar zu nichts mehr nütze.
Fritz, der Esel, lässt sich nicht unterkriegen. Er steckt die anderen mit seinem Mut und Optimismus an.

Albrecht Schmidt-Reinthaler, besser bekannt als Spielmann Albrecht von
„Des Geyers Schwarzer Haufen“, hat die zum Mitsingen einladenden Melodien
geschrieben und begleitet selbst die witzige und spannende Handlung.

Schauspiel mit Figuren frei nach dem Märchen der Brüder Grimm
Text/ Inszenierung: Reinhard M. Siegl
Musik: Albrecht Schmidt-Reinthaler
Regie: Isolde Stifter
Für Kinder ab 4 Jahren


Verpassen Sie nichts!

Melden Sie sich kostenlos für unseren Newsletter an.
Coronabedingte Gäste-Registrierung Corona Regeln